Das kleine Atemspiel


Das Spiel besteht aus Übungskarten, die zu einer natürlichen Atemweise anregen und diese trainie- ren. Dabei wird gepustet, gerochen, geschnäuzt, geblasen, geschlürft, gehaucht, geschnaubt, geschnüffelt, eingesaugt, angesaugt und durch Atmung verursachte Geräusche gemacht. Das kleine Atemspiel wurde zusammen mit der Deutschen Lungenstiftung e.V. entwickelt.

Ziele

Hintergrund

Atmung ist Leben. Sauerstoff wird aufgenommen und Kohlendioxid abgegeben. Ein Mensch stirbt nach ca. 40 Tagen ohne Essen, nach ca. 5 Tage ohne Trinken aber schon nach wenigen Minuten ohne Sauerstoff. Man spricht auch vom „Lebenshauch“. Atmung ist Sprache. Stimme wird durch Atemluft gebildet.
Atmung steht im direkten Zusammenhang zum körperlichen & psychischen Wohlbe- finden. Atmung wird beeinflusst von starken Emotionen: vor Angst den Atem anhal- ten, atemlos sein vor Aufregung, dem Ärger Luft machen, einen langen Atem haben, vor Wut schnauben, der Atem stockt, sich frei atmen, an seinen Sorgen ersticken, ... Atmung, ein wichtiges Thema, denkt man an das Burnout Syndrom vieler Erwachse- ner und die Depressionen der Kinder, u.a. basierend auf der Angst vor der Schule, vor dem Leistungsdruck, vor der finanziellen Not der Eltern, etc.

In den letzten Jahren sind Probleme mit Atmung auffälliger geworden. Das beginnt bereits im Kindesalter.

Monster Mo + die Meerestiere

Monster Mo begleitet das Spiel zusammen mit den Meerestieren, bei denen das Thema Atmung durch die Unter- und Über- Wasseratmung sehr bewusst wird.
facebook dawanda
Bestellen bestellen
Impressum Versandkosten AGBs Widerrufbelehrung