Das kleine Ballspiel


Das kleine Ballspiel soll Kindern spielerisch zu einem besseren Ball- und Körpergefühl verhelfen. Dabei gilt eine breite Grundlagenausbildung, als Basis für viele Ballsportarten. Es wird geprellt, geworfen, gefangen, geschossen, gerollt, gezielt, gesprungen und vieles mehr.
Das kleine Ballspiel wurde zusammen mit der Diplom Sozialpädagogin und Schoolworkerin Nicole Schäfer-Brand entwickelt.

Ziele

Hintergrund

Vielen Kindern fehlen heute Bewegungsgrunderfahrungen, zurück zuführen auf Bewegungsmangel.
KIGGS, MoMo, 2008: „95% der Kinder und Jugendlichen geben an, Sport zu treiben, täglich jedoch nur 22%; Durchschnittlich sind die Kinder und Jugendlichen 50 Minuten pro Tag sportlich aktiv. Guidelines fordern > 60 Min.
Dies erfüllen < 1/3“ (siehe Motorikspiel).
Dieser Trend macht sich auch beim Umgang mit dem Ball bemerkbar. So fehlen beim Eintritt in die Schule oder in den Sportverein häufig die Ballgrundfertigkeiten.
Und gerade hier ist ein breites Spektrum an Bewegungsfähigkeiten Grundvoraussetzung für die Entwicklung einer stabilen Technik.
Dazu kommt, dass Kinder früher in Sportvereine eintreten und zum Teil zu früh sportspezifisch ausgebildet werden. Das kann die Beendigung der sportlichen Karriere begünstigen.

Diplom Sozialpädagogin und Schoolworkerin Nicole Schäfer-Brand zur Spielentwicklung:
„Die ersten Ballerfahrungen haben die Kinder früher spielerisch und selbstverständlich draußen gemacht. Da es aber heute quasi keine Straßenkultur mehr gibt, fehlen den Kindern diese wichtigen Erfahrungen. Und in der Praxis werden wir dann mit den Konsequenzen konfrontiert, die sich leider wie ein roter Faden noch über das Ende der Schulkarriere hinausziehen kann. Das kleine Ballspiel hilft uns Eltern und Pädagogen auf einfachste und ansprechende Weise dabei, unsere Kinder spielerisch an das Thema Ball heranzuführen. Inspiriert durch nur wenige Übungskarten kann sich bspw. schnell ein eigendynamisches Nachmittagstreiben entwickeln, eine PEKIP Gruppe mit verschiedenen Bällen experimentieren, eine Schulpause zu einer Bewegungsabwechslung werden oder im Kindegarten gezielt Techniken ausprobiert werden.“

Monster Mo + die Dschungeltiere
Monster Mo begleitet das Spiel zusammen mit den Dschungeltieren. Keine andere Tiergruppe kann eine solche Artenvielfalt vorweisen. Die unterschiedlichsten Fähigkeiten dieser Arten spiegeln auch die Erfahrungen und Spielmöglichkeiten mit Bällen wider.



Mit Das kleine Ballspiel unterstützen wir das Jane Goodall Institut Deutschland (http://www.janegoodall.de/).



facebook dawanda
Bestellen bestellen
Impressum Versandkosten AGBs Widerrufbelehrung