EINSATZ IN KINDERGÄRTEN, KINDERTAGESEINRICHTUNGEN

GRUNDSCHULEN UND BETREUUNG



WENN SPASS GESUND MACHT



Liebe Pädagogen,


wie können wir Sie bei Ihrer Arbeit unterstützen?

Jedes Kind ist einzigartig! Aber alle Kinder haben etwas gemeinsam:

Sie brauchen Bewegung und wenn sie begreifen können und mit Spielspaß an Bewegung herangeführt werden, dann sind sie nicht nur motivierter, sondern lernen auch besser und nachhaltiger.

Deshalb haben wir mit Experten eine Bewegungskartenspielreihe entwickelt, die Spielspaß mit Bewegungen und Übungen kombiniert.




DIE KARTENSPIELE …

  • unterstützen Ihre pädagogische Arbeit
  • sind einfach und schnell vorzubereiten und zu spielen
  • können vielseitig und immer wieder anders eingesetzt werden
  • können individuell für die Kinder zusammengestellt werden
  • sind mit Alltagsmaterialien spielbar
  • bieten viele Ideen & Anregungen zu Themen, wie Sinne, Atem, usw.
  • unterstützt als Arbeitsmaterial Projektarbeit
  • bringen großen Spaß! ;-)



Jedes Spiel wird von einer Tiergruppe präsentiert: Das kleine Sensomotorikspiel bspw. von den Teichtieren wegen der drei Elemente Wasser, Erde, Luft oder Das kleine Motorikspiel von den Bergtieren wegen des guten Gleichgewichts- und Koordinationssinns.

Alle Informationen zur Spielreihe finden Sie unter: www.Foerderspiel.de


Hier nun die Karten mit den konkreten Einsatzideen für Ihre Einrichtung.


Wir wünschen Ihnen viel Spaß dabei!


Angela Hartge & Christina Kist




NEUN EINSATZIDEEN FÜR EINRICHTUNGEN


1. ÜBERRASCHUNGSKARTE ZIEHEN

Vorauswahl der relevanten Aktionskarten, Kinder ziehen die Karte vom verdeckten Kartenstapel, suchen sich die passenden Materialien selbständig aus und machen die Übung so nach, wie das Kind auf der Karte sie vormacht.


2. WALDAUSFLUG || THEMA FÜSSE + WALDTIERE

Übungen aus z.B. Das kleine Fußspiel auswählen, Material vor Ort im Wald suchen – wie Stöckchen statt Stiften und Steinchen statt kleinen Spielsachen – und draußen oder später in der Einrichtung die Aktionskarten durchspielen. Hier können die Waldtiere, die die Übungen des Fußspiels vorstellen, mit Hintergrundinfos thematisiert und aktiv eingebunden werden.


3. MEMO-SPIEL

Kartenauswahl im Vorfeld und Materialkorb bereit stellen. Kind versucht zwei gleiche Karten mit dem gleichen Tier zu finden. Gelingt ihm dies, sucht es sich aus dem Korb Materialien aus und macht die Übungen so nach, wie sie auf den Karten gezeigt werden.


4. BEWEGUNGSGESCHICHTE || TURNSTUNDE – Beispiel anbei im PDF

Beispiel am kleinen Motorikspiel. Sie legen die benötigten Materialien im Vorfeld zurecht. Dann beginnen Sie mit dem Erzählen/Vorlesen der Geschichte und halten inne, wenn es zu der Übung kommt. Diese kann das Kind dann von der Karte nachmachen und die Geschichte geht weiter.

Am Ende kann man z.B. Vorschulkindern, eine Kopie der Geschichte mitgeben, um sie auch den Geschwisterkindern und den Eltern „nacherzählen“ oder gemeinsam erleben zu können.


5. INDIVIDUELLE BEWEGUNGSGESCHICHTE

Vorauswahl der relevanten Übungskarten. Anhand dieser erzählen sie entweder frei oder anhand einer vorgeschriebene Geschichte. Die Kinder können bei der spontanen Geschichte die Kartenreihenfolge aussuchen oder aber die Geschichte selbst mit gestalten. Sobald die Kinder den Ablauf verstanden und erste Erfahrungen gemacht haben, möchten sie sich vielleicht auch selber einbringen und ihre eigenen Anregungen, Interpretationen und neue Übungen „erfinden“.


6. FÜR DIE „ZU WENIG VORBEREITUNGSZEIT“

Sie wählen aus den Spielen einzelne Karten aus. Dann zeigen sie dem Kind die erste Karte und lassen es das passende Material im Raum dazu aussuchen. Anschließend kann es die Übung vorführen bis es die nächste Karte von ihnen erhält. Alternativ können Sie auch Karten ohne oder mit dem gleichen Material wählen.


7. ZIRKELTRAINING || TURNSTUNDE

Auf einzelnen Positionen werden jeweils eine Aktionskarte + benötigtes Material ausgelegt. Je nach Gruppenstärke und Kartenauswahl werden die Übungen des Zirkeltrainings gemeinsam an jeder Position durchgeführt. Wir empfehlen bei den Übungen darauf zu achten unterschiedliche Muskelpartien zu wählen.


8. DIE KARTE FÜR ZWISCHENDURCH

Bei Unruhe oder Konzentrationstief wählen Sie eine Aktionskarte zu Bewegung oder Entspannung (z.B. aus Das kleine Atemspiel) für zwischendurch, insbesondere für die Vorschularbeit geeignet.


9. PROJEKTE + AKTIONEN

Die Themen der Spiele aber auch einzelne Karten eigenen sich sehr gut als Ergänzung oder Grundlage von Projekten, wie Das kleine Sensomotorikspiel für die Sinne, Das kleine Atemspiel für Luft oder Atmung, bis hin zu Aktionen und Kursen zur Prävention von Haltungsschäden, z. B. Tag des Fußes.


10. FESTE / VERANSTALTUNGEN

Mit den Aktionskarten kann man eine tolle Schnitzeljagd über das Einrichtungsgelände anlegen, z.B. zum Kennenlernen der Kinder und Einrichtung, aber auch einfach als spannenden Programmpunkt.




BEISPIELKARTEN + INFORMATIONEN ZU DEN SPIELEN